Es ist nicht einfach den passenden Winterdienstpartner zu finden.

Die Suche kann mühsam sein und ist oft mit viel Aufwand und "Hinterfragen" verbunden.

Aber, man sollte bedenken, dass das Thema der Haftung sehr rasch auf den Auftraggeber zurückkommen kann.

Wenn einzig und allein der Preis ausschlaggebend ist, dann ist die Entscheidung klar - ausprobieren und abwarten.

Wenn es doch um Qualität, ordentliche und pünktliche Leistung geht, stellen Sie doch dem Anbieter ein paar Fragen:

Welche Kunden in gleicher Art und Anforderung gibt es in meiner Region ?

Ist meine Liegenschaft in einen Tourenumlauf eingeplant ?

An welcher Stelle in diesem Umlauf ist meine Liegenschaft eingeplant ?

Innerhalb welcher Zeit ab Belagsbildung/Glatteis erfolgt meine Betreuung ?

In welchen Zeitintervallen erfolgen weitere Arbeitseinsätze, bei Bedarf ?

Wo ist der nächste Stützpunkt von dem das Betreuerteam startet ?

Wann ist bei nächtlichem Schneefall/Glatteis mit durchgeführter Erstbetreuung zu rechnen ?

Wann bei Tagesschneefall ?

Welche Form und Umfang der Haftung übernehmen Sie, bei etwaigen Unfällen oder auch bei Sachschäden ?

Haftpflichtversicherung ?

Wie lange besteht Ihre Firma schon ?

Arbeiten Sie mit eigenem Personal oder Subunternehmen ?

Damit ergibt sich schon eine erste Perspektive und Möglichkeit den Betrieb in der Theorie kennen zu lernen.

Referenzen wären vielleicht noch gut, ideal aber von Kunden,

deren Anforderungen auch mit Ihren ziemlich identisch sind.

Egal für wen Sie sich entscheiden, preiswert oder teuer, unbekannt oder Vollprofi, newcomer oder

langjähriger Betrieb, ein sehr grosser Teil Ihrer Zufriedenheit und Arbeitsqualität wird immer auch

vom unmittelbarem Mitarbeiter vor Ort abhängig sein.

Übrigens diese Fragen, die Hintergründe dazu und die eventuellen Antworten sind auch Themen

in meinen Vorträgen und workshops. Ich lade Sie dazu herzlich ein.